TIPPS ZUM WASCHEN

WOLLTEST DU IMMER SCHON WISSEN, WELCHE WÄSCHE MAN "AUF LINKS" WÄSCHT? WIE DU DEOFLECKEN WEGBEKOMMST?, OB DU JOGGINGSCHUHE WASCHEN DARFST? WIE DU FUNKTIONSKLAMOTTEN WÄSCHST UND WAS EIN BAUKASTEN MIT WASCHMITTEL ZU TUN HAT? GUT, DANN FANGEN WIR MAL AN!

UMWELTBEWUSST WASCHEN SPART WASSER, STROM UND GELD.

DAS WÄSCHEWASCHEN IN DEUTSCHLAND IN PRIVATEN HAUSHALTEN FÜHRT IM JAHR ZU FOLGENDEN VERBRÄUCHEN:

600 TSD. TONNEN WASCHMITTEL
6 MRD. KILOWATTSTUNDEN STROM
330 MIO. KUBIKMETER WASSER

PRO PERSON WERDEN IN DEUTSCHLAND DURCHSCHNITTLICH 4 KG WÄSCHE PRO WOCHE GEWASCHEN, GETROCKNET UND TEILWEISE GEBÜGELT.

DURCH DEN RICHTIGEN UMGANG MIT WASCHMASCHINEN, WASCHMITTEL, WEICHSPÜLER UND DURCH ZWECKMÄSSIGES TROCKNEN KÖNNEN ENERGIE-, WASSER- UND PRODUKTEINSATZ DEUTLICH REDUZIERT UND DAMIT EIN BEITRAG ZUR SCHONUNG DER UMWELT GELEISTET WERDEN.

DAS TROCKNEN DER WÄSCHE ERFORDERT ZUSÄTZLICH ENERGIE, DIE DEUTLICH HÖHER SEIN KANN ALS DER ENERGIEVERBRAUCH FÜR DAS WASCHEN.

 

DIE INSIDER TIPPS

HYGIENISCH WASCHEN

1 – 2 mal pro Monat mit 60 °C waschen. Waschmaschinentür und Dosierkammer nach dem Waschen offen lassen.

Zur Verhinderung einer übermäßigen Keimbildung in der Waschmaschine ein- bis zweimal pro Monat bei 60 °C mit einem bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel waschen.

Um Schimmelbildung und unangenehme Gerüche zu vermeiden, Dosierkammer und Waschmaschinentür nach dem Waschen öffnen.

ENERGIE SPAREN

Bis zu 50 % Energie sparen durch länger Waschzeiten bei geringerer Temperatur.

Niedrigere Waschtemperaturen (z. B. 40 °C) haben bei längerer Waschzeit eine annähernd gleich gute Waschleistung (z. B. Fleckentfernung) im Vergleich zu Programmen mit höherer Temperatur (z. B. 60 °C) und kurzer Waschzeit.Es wird aber wesentlich weniger Energie benötigt.

Bei der Nutzung eines 40 °C-Waschprogramms kann im Vergleich zu einem 60 °C-Programm bis zu 50 Prozent der Energie eingespart werden.

BAUKASTEN WASCHMITTEL

Baukastenwaschmittel bestehen aus Basiswaschmittel, Wasserenthärter und Fleckensalz

Superkompakte Colorwaschmittel sind auch zu empfehlen

Im Handel gibt es Waschmittel als so genanntes Baukastensystem. Es besteht in der Regel aus drei Komponenten.

– Basiswaschmittel, Wasserenthärter und Fleckensalz.

Ein solches Baukastensystem kann besonders umweltverträglich dosiert werden, da der gezielte Einsatz des Wasserenthärters in Abhängigkeit von der Wasserhärte eine minimale Dosierung der übrigen Waschmittelbestandteile ermöglicht.

Das Fleckensalz sollte - wie sonst auch - überhaupt nur eingesetzt werden, wenn es die Verschmutzung der Wäsche wirklich erfordert.

Anstelle eines Baukasten-Waschmittels kannst du auch ein herkömmliches, superkompaktes Colorwaschmittel verwenden und ein Fleckensalz nach Bedarf zusetzen.

SPORT- UND FUNKTIONSKLEIDUNG

Flüssige Feinwaschmittel sind am besten.

Pflegeetikett beachten.

Keinen Weichspüler benutzen.

Welche Waschmittel sind für Membran- oder beschichtete Textilien (z. B. GORE-TEX®) geeignet?

Für diese Fasern sind flüssige Feinwaschmittel am besten geeignet.

Bitte das Pflegeetikett im Textil beachten.

Für die Pflege von Membrantextilien sollte man keinen Weichspüler benutzen.

Wurde dennoch Weichspüler für solche Textilien verwendet, stellt eine nachfolgende Wäsche ohne Weichspüler die Funktionsweise der Membran wieder vollständig her.

DUNKLE KLEIDUNG

Spezialwaschmittel benutzen, damit Schwarzes nicht ausgewaschen aussieht.

Spezialwaschmittel: Warum gibt es spezielle Waschmittel für Schwarzes?

Diese Spezialprodukte ermöglichen eine gezielte Pflege von schwarzen oder dunklen Kleidungsstücken, die mit der Zeit ausgewaschen aussehen können.

Waschmittel für schwarze Textilien sind Color- oder Feinwaschmittel mit der Auslobung speziell für dunkle Textilien. Es wird keine Farbe aufgetragen, sondern die Fasern werden chemisch geglättet.

WASCHNÜSSEN

Richtige Waschmittel sind effektiver, weil sie eine breite Palette von Wirkstoffen haben.

Sind Waschnüsse genauso effektiv wie ein normales Waschmittel?

Die sogenannte Waschnuss ist die Frucht des Soapnut-Baumes (Sapindus trifoliatus). Dieser gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae), welche in Tropen und Subtropen anzutreffen sind. In der Fruchtschale von Sapindus trifoliatus, dem Soapnut-Baum, findet sich Saponin in besonders konzentrierter Form (rund 14 %) und hochwertiger Qualität. Fett wird dadurch gelöst.

Dem Wirkstoff Saponin aus der Waschnuss steht eine breite Palette von Wirkstoffen in handelsüblichen Waschmitteln gegenüber.

Handelsübliche Waschmittel enthalten unterschiedliche Arten von Tensiden sowie verschiedene Enzyme.

Pulverförmige Universal-/Vollwaschmittel enthalten zudem Bleichmittel.

Durch diese Kombination von waschwirksamen Stoffen kann ein breites Spektrum von Anschmutzungen aller Art entfernt werden. Die handelsüblichen Waschmittel enthalten darüber hinaus Wasserenthärter, der die Effizienz des Waschmittels erhöht und die Maschine vor Kalkablagerungen schützt.

KALKABLAGERUNGEN

Kein Kalk in Waschmaschine oder Wäsche bei normaler Wasserhärte.

Bei hartem Wasser einen Wasserenthärter verwenden.

Kalkablagerungen: Wie ist die Waschmaschine vor Kalkablagerungen geschützt?

In der Regel sind Waschmittel so zusammengesetzt, dass sie bei Einhaltung der empfohlenen Dosierung die Wasserhärte kompensieren. Es kommt so weder auf Geweben noch in der Waschmaschine zu Kalkablagerungen.

In Hartwassergebieten kann zusätzlich ein im Handel erhältlicher Wasserenthärter verwendet werden.

WASCHMITTELRÜCKSTÄNDE

Helle Streifen auf Jeans lassen sich ausbürsten.

Tipps: Auf links drehen, Schonwaschprogramm nutzen, Dosierung prüfen

Wie vermeidest du helle Streifen auf schwarzen Jeans und dunklen Textilien?

Bei den hellen Streifen kann es sich um Ablagerungen vom Waschmittel (z. B. Zeolithe) oder um Abrieb an Knickfalten des Kleidungsstücks handeln. Die Waschmittelrückstände sind unschädlich und lassen sich ausschütteln oder ausbürsten.

Um das Auftreten dieser Ablagerungen schon beim Waschgang zu vermeiden, solltest du folgende Hinweise beachten:

Beladungsmenge beachten

Wäschestücke immer auf links drehen

Spezielles Jeans- oder Schonwaschprogramm wählen

Dosierung überprüfen

Eventuell ein flüssiges Waschmittel verwenden

Zusätzlicher Spülgang

DEOFLECKEN

Deoflecken enstehen durch Rückstände von Deo-Produkten.

Beseitigung: Deoflecken-, Rostentferner oder Zitronensäure-Lösung.

Deoflecken: Im Achselbereich von Unterwäsche, Hemden und T-Shirts befinden sich weiße beziehungsweise gelblich-braune, klebrige Verfärbungen, ...

... die auch nach dem Waschgang sichtbar bleiben. Wie lassen sich diese Flecken entfernen?

Hierbei handelt es sich um Rückstände von Deo-Produkten, deren Rezeptur Aluminium-Verbindungen als Wirkstoffkomponente enthält. Besonders hartnäckige Rückstände können mit einem handelsüblichen Deoflecken- oder Rostentferner oder einer Zitronensäure-Lösung und anschließender Wäsche vom Gewebe abgelöst werden.

Befinden sich auf den Textilien lediglich leichte gelblich-braune Verfärbungen, hilft eine Vorbehandlung mit einem Waschkraftverstärker.

TEXTILIEN "AUF LINKS" WASCHEN

Jeans, Bett- und Kissenbezüge, Baumwollteile (schwarz, bedruckt)

Dunkle Teile aus Mikrofaser, Hosentaschen, Jackentaschen

Welche Textilien wäscht man "auf links"?

Um die Oberfläche von einem Textil zu schonen, kann es ratsam sein, die Oberseite nach innen zu ziehen, sodass die Nähte zu sehen sind, aber z.B. die bedruckte Vorderseite des T-Shirts innen liegt.

Angaben auf Pflegeetikett prüfen.

Ansonsten gilt "links vor rechts" für folgende Textilien:

Jeans und andere feste Gewebe, die sonst durch die Reibung in der Trommel ihre Farbe verlieren könnten (Knickfalten)Bett- und Kissenbezüge, da man nur so alle Fusseln auswaschen kannHosen- und Jackentaschen, um diese vollständig zu säubernSchwarze und bedruckte BaumwollteileDunkle Teile aus Mikrofaser

KOSTEN- UND ENERGIE SPAREN

Energiesparen: Wie kann ich meine Wäsche möglichst energie- und kostensparend trocknen?

Die energiesparendste Reihenfolge:

Im Freien trocknen

Unbeheizten Trockenraum nutzen

Solartrockner benutzen

Abluft- oder Kondensationstrockner (gasbeheizt, mit integrierter Wärmepumpe, herkömmlich)

Ablufttrockner der entsprechenden Energieeffizienzklasse.

Je trockener die Wäsche in den Wäschetrockner kommt, das heißt, je niedriger die Restfeuchte durch hohe Schleuderdrehzahlen der Waschmaschine ist, desto schneller und energiesparender trocknet die Wäsche.

WEICHSPÜLER

Macht die Wäsche weich, weniger kratzig

Angenehmer Duft, weniger Knittern

Schützt die Wäsche, längere Haltbarkeit

Zusätzlicher Eintrag von Chemikalien in die Umwelt

Funktionen: Was tut der Weichspüler?

Weichspüler hat gleichzeitig mehrere Funktionen. Wie der Name schon sagt, macht er die Wäsche weicher und damit weniger kratzig auf der Haut.

Gleichzeitig verleiht er dem Textil einen angenehmen Duft.

Durch die Glättung der Fasern wird die Wäsche geschützt. Dadurch ist sie länger haltbar, knittert nicht so, wodurch das Bügeln leichter wird oder sogar entfallen kann. Bei Textilien aus synthetischen Fasern verringert der Gebrauch von Weichspüler die elektrostatische Aufladung.

Ein Weichspüler sollte immer nur dann eingesetzt werden, wenn man seine Funktionen auch wirklich benötigt, da es sich hierbei um einen zusätzlichen Eintrag von Chemikalien in die Umwelt handelt.

Bitte dosiere daher Weichspüler immer sparsam und bewusst in der vom Hersteller empfohlenen Menge.

FUNKTIONSKLEIDUNG MIT WEICHSPÜLER

Kein Weichspüler für Gore-Tex®, Sympatex®

Hinweise im Pflegeetikett beachten

Nochmal Waschen, wenn Weichspüler verwendet wurde

Membran-Textilien: Dürfen Membran-Textilien mit Weichspüler behandelt werden?

Membran-Textilien bestehen aus mehreren Schichten, in deren Mitte die Membran eingebettet ist. Die besondere Funktion dieser Textilien besteht darin, dass sie atmungsaktiv, wind- und wasserdicht sind.

Beachte bei der Wäsche solcher Textilien in jedem Fall die Hinweise im Pflegeetikett.

Gore-Tex® und Sympatex® empfehlen zum Beispiel, keinen Weichspüler zu verwenden.

Wurde dennoch Weichspüler für solche Textilien verwendet, stellt eine nachfolgende Wäsche ohne Weichspüler die Funktionsweise der Membran wieder vollständig her.

KANN MAN JACKET, ANZÜGE GEWASCHEN WERDEN?

Nein: ab damit in die Reinigung!

Nicht zum Waschen in einer Waschmaschine geeignet!

Grundsätzlich sind solche Kleidungsstücke nicht zum Waschen in einer Waschmaschine geeignet und sollten zur Reinigung abgegeben werden. Immer Hinweise des Textilherstellers beachten.

KANN MAN LAUFSCHUHE WASCHEN?

Die Garantie kann erlöschen

Teile können sich lösen

Schlechtere Dämpfung

Grundsätzlich sollten Sportschuhe nicht in einer Waschmaschine gewaschen werden, da dann je nach Hersteller die Garantie erlöschen kann, sich Nähte, Sohlen oder andere Teile lösen können sowie die Dämpffähigkeit der Sohle vermindert werden kann.

Hinweise des Schuhherstellers beachten.